RiP 2006 Ticker, 1. Tag

Mit einen gaaanz leichten Sonnenbrand am Kopf habe ich den ersten Tag überstanden, wer hätte das nach den  Wettervorhersagen noch für möglich gehalten!

Eigentlich wollten wir RiP 2006 mit Alter Bridge eröffnen doch leider hat das fast schon obligatorische Chaos rund um Rock im Park uns einen Strich durch die Rechnung gemacht.

Die Aufteilung der Bühnen ist wegen der WM sehr großflächig, zu großflächig um zwischen zwei Bühnen spontan zu pendeln. So, und nun zu den Bands:

  • Opeth (Alterstage): Langmähnige Boys aus Finnland, kein Kommentar wert.
    Bewertung: – – –
  • Sportfreunde Stiller (Centerstage): Die Gewinner des Tages! Abolut volle Centerstage mit Riesenstimmung. War supergut!
    Bewertung: +++
  • Franz Ferdinand (Centerstage): Wer ist eigentlich Franz? Aber egal. Auf jeden Fall passen FF mit ihrer Musik sehr gut ins RiP-Rahmenprogramm, allerdings ist der Funke bei mir nicht übergesprungen.
    Bewertung: +
  • Placebo (Centerstage): Britpop vom allerfeinsten! Ähnlich wie bei Sportfreunde Stiller war die Centerstage sehr gut besucht und Placebo konnte die Massen erreichen.
    Bewertung: +++
  • Depeche Mode (Centerstage): was tun die hier eigentlich?
    Bewertung: –

Zum Abschluß ging es dann noch ins dj-culture Zelt, was allerdings nicht soooo toll war. Aber vielleicht lags einfach nur daran, dass ich eine Auszeit brauchte.

So, und jetzt muss ich weg zu Tag 2………….

  1. Sehr schön, weiter so… 😉

    Übrigens: Franz Ferdinand war ein österreichischer Königssohn oder so, der in Ungarn erschossen wurde und daher als Auslöser vom Ersten Weltkrieg gilt. Nach dem hat sich die Band benannt.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.