Von Seilbahnen und Gurken

Was haben diese Dinge gemeinsam?

Ganz einfach: damit beschäftigt sich die EU. Der Bürokratie sind bekanntlich keine Grenzen gesetzt. So beschreibt die Financial Times Deutschland ein paar der skurilsten Gesetze. Hier zwei Auszüge:

EU-Gurkenverordnung:

Diese Richtlinie steht für die Brüssler Bürokratie. Gurken müssen gut geformt und praktisch gerade sein: Maximal 10 Milimeter Krümmung auf 10 Zentimeter. Daneben sind Karotten laut der EU kein Gemüse, sondern Obst. Der Grund: Manche Länder produzieren Marmelade mit Karotten-Stücken.

EU-Seilbahnrichtlinie:

Diese Richtlinie der EU verpflichtet alle deutschen Bundesländer, ein Seilbahngesetz zu erlassen. Selbst flache Länder sind daran gebunden. Schleswig-Holstein hatte demnach das Gesetz verabschiedet, obwohl es in dem Land keine Seilbahn gab. Nun plant Lauenburg an der Elbe endlich die erste Seilbahn, allerdings kann das Seilbahngesetz nicht angewendet werden. Der Grund: Das Verkehrsministerium von Schleswig-Holstein fand die Regelung so absurd, dass es kein Amt dafür eingerichtet hatte, bei dem eine Seilbahn beantragt oder geprüft werden kann. Jetzt muss der Bau der Seilbahn in Bayern geprüft werden.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.